Wir waren dabei

von | 23.Sep.2011 | Wir waren dabei

Wolfsheimer waren auch dabei!
„Der Papst kommt nach Etzelsbach!“ Das war für mich als gebürtige Steinbächerin die Sensationsnachricht des Jahres. Keine Frage, gemeinsam mit meiner Familie wollte ich dabei sein.
Ungefähr ab März 2011 begann die Berichterstattung des MDR über den geplanten Papstbesuch und nicht nur das ganze Eichsfeld, ganz Thüringen, stand Kopf. Doch in Rheinhessen (Rheinland-Pfalz) sah es ganz anders aus, in einer Region, die vor allem evangelisch geprägt ist. Die Meinungen über den Papstbesuch gingen hier sehr weit auseinander. Doch von allen: „Was, da gehst du hin? Was willst du da!“-Parolen haben wir uns nicht abhalten lassen. Auch die Knie-OP meines Mannes einige Tage zuvor, war kein Grund fürs Fernbleiben, schließlich gibt es ja Krücken. Bereits am Donnerstag in Steinbach angekommen, führte uns der erste Weg zum Pilgerfeld. Mein erster Gedanke war: Es ist ja nichts mehr wie früher. Unser Weg führte auch in die Kapelle, zum Gnadenbild der Mutter Gottes, die am Freitag zu allen Ehren kommen sollte. Am Freitag, 23.09.2011, selbst waren wir schon sehr früh unterwegs. Bereits gegen 11:00 Uhr waren wir auf dem Pilgerfeld mit Getränken, kleiner Marschverpflegung, Regenmänteln! und Wallfahrtstühlchen. Die Zeit bis zum Eintreffen des Papstes ging so schnell vorbei. Diese zeit möchte ich als Fest des Wiedersehens und der Begegnungen beschreiben. Ich habe viele alte Bekannte, Schulkameraden und Lehrer nach mehr als 20 Jahren getroffen bzw. wiedergesehen. Es war eine tolle Zeit. Sehr bewegt haben mich auch die Bilder der eintreffenden Pilger, die bis zu 10 km Fußmarsch auf sich genommen hatten, um dabei sein zu können. Gänsehaut bekomme ich noch heute, wenn ich an die ersten Bilder vom Papst denke: er sitzt im Hubschrauber und ist im Landeanflug. „Er kommt wirklich nach Etzelsbach, jetzt wird es wahr.“ Sehr erstaunt war ich, wie leise 90.000 Menschen sein können, als im Programmablauf „STILLE“ gestanden hat. Sehr positiv war ich auch von der Stimmung der Jugendlichen berührt. Von ihnen ging, nach meinem Empfinden, eine ganz besondere Kraft aus. Toll zu sehen, dass Jung und Alt gemeinsam mit dem Papst die Vesper feierten. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei. Mitgenommen habe ich ein ganz besonderes Gefühl der Gemeinschaft, der Freude und der Dankbarkeit, aber auch einen Sonnenbrand im Gesicht, denn Sonnencreme hatten wir nicht dabei!

Hier finden Sie weitere Beiträge über den Wallfahrtsort Etzelsbach

Radio Horeb sendet über den Wallfahrtsort Etzelsbach.

Radio Horeb sendetam 12.07.2021 um 14:00 Uhr über den Wallfahrtsort Etzelsbach. Msgr. Pfr.i.R. Franz-Xaver Stubenitzky geht in der Sendung Spiritualität auf die Besonderheiten des Wallfahrtsortes und deren historischen Hintergrund ein. Das Programm ist bundesweit über...

Die Wallfahrt, die keine sein sollte

Früh ließ das Bistum Erfurt verlautbaren, dass 2020 keine Wallfahrten stattfinden würden. Wer dennoch anlässlich des Hochfestes Mariä Heimsuchung zur 1. Wallfahrt nach Etzelsbach kam, erlebte viel Vertrautes. Die Autos parkten in Reihen abgestellt auf den Wiesen. Der...

„Geburtstag feiern ist schön“

Bei sonnigem Herbstwetter feierten Christen im Wallfahrtsort Etzelsbach das Fest der Geburt der Gottesmutter Maria. Als Gast, Hauptzelebrant und Prediger war diesmal ein Eichsfelder, Pater Elmar Busse (geboren 1951 in Heiligenstadt) eingeladen. Er gehört zur...

Fahrzeugsegnung 2019

Oft fällt die Fahrzeugsegnung mit der Steinbächer Kirmes zusammen. In diesem Jahr war das nicht der Fall. Das Christopherusfest (24. Juli) war mittwochs, so fand die Etzelsbacher Fahrzeugsegnung bei bestem Wetter am Sonntag vor dem Fest statt. Zunächst fielen die...

Barmherzigkeit schenken – die Pferdewallfahrt 2019

Wer 2019 zur Pferdewallfahrt ging, gehörte zu den Optimisten oder Unverzagten, auf jeden Fall nicht zu den Schönwetterchristen. Es hatte in der Nacht geregnet, es sah nach Regen aus und dann lag schließlich ein leichter Nieselregen in der Luft. Dennoch hatten sich zur...

Kinderwallfahrt – 2019

Zur 11. Kinderwallfahrt hörten wir, dass Jesus sehr oft gebetet hat. Auch wir beten zu Gott und das nicht nur alleine. Deshalb sind auch in diesem Jahr wieder so viele in die Kapelle nach Etzelsbach gekommen.In der Bibel lesen wir: Jesus ist oft zum Beten auf einen...

Siebtes Jahresgedenken im Regen

Der 23.09.2018 hatte gleich mehrere Besonderheiten aufzuweisen: der Tag fiel auf einen Sonntag, das Jahresgedächtnis an den Papstbesuch fand um 10 Uhr in Form einer Wallfahrt statt und die Pfarrgemeinde Steinbach feierte in Etzelsbach gleichzeitig ihre...

Kräuterweihe 2018

In diesem Jahr war es schon lange vor dem Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel so trocken, dass es wahrlich nicht leicht war, blühende Kräuter zu finden. Dennoch hatten zahlreiche Wallfahrer ein Kräuterbündel dabei. Gleich zu Beginn des Gottesdienstes wurden...

Trachtenwallfahrt erneut in Etzelsbach

Die nunmehr seit zwanzig Jahren zur Tradition gewordene Trachtenwallfahrt führte in diesem Jahr wieder zur Marienkapelle nach Etzelsbach. Erstmalig wurde 1998 die Trachtenwallfahrt vom Eichsfelder Trachtenverband ins Leben gerufen und bei der "Klus" – so nennen viele...

Hirn, Herz und Hand – Pferdewallfahrt 2018

Etzelsbachpilger sahen bei der Anreise abgeerntete Getreidefelder. Das hat es noch nie zu diesem Termin gegeben. Auch wenn die Bauern sich auf Regenwetter gefreut hätten, um so mehr erfreuten sich die Pilger an dem sommerlichen Wetter und so wurde im Schatten die...